fitbit Charge HR mein Erfahrungsbericht

Mein Erfahrungsbericht mit fitbit Charge HR (heart rate)

Vorwort:

fitbit Kunden sind wir seit dem 06. Mai. 2013. Angefangen hat alles mit dem fitbit ZIP (Link), welchen wir zwar immer noch haben, diese nicht mehr wirklich aktiv im Einsatz sind. Der ZIP meiner Freundin ist noch intakt, meiner ist leider am Batteriedeckel angebrochen. Hätten wir uns keinen Charge HR gekauft, hätte ich mir ein neuen Deckel bzw. Abdeckung besorgt.

Für fitbit generell entschieden

Damals hatten wir die Auswahl von verschiedenen Geräten und verschiedenen Anbietern. Wir hatten lange geforscht und uns schließlich aus 2 Gründen für fitbit entschieden. Der erste Grund war damals das Preis / Leistungsverhältnis, der zweite Grund, die Community. Ja, die Community, mit Freunden gemeinsam oder im Wettkampf gegeneinander Schritte zu sammeln. Die fitbit Facebook Gemeinschaft umfasst aktuell 688 Mitglieder, von den allen sehr aktiv sind. Auch im hauseigenen Forum ist was los.

fitbit charge HR Verpackung

fitbit charge HR Verpackung

Warum haben wir uns den fitbit Charge HR entschieden

Wie ihr oben gelesen habt, ist meiner kaputt gegangen und meine Freundin liebäugelte schon länger mit einem Produkt, welches die Herzfrequenz auslesen kann. Des Weiteren wurden uns auf Youtube immer mal wieder Videos zu dem Charge HR präsentiert und so kam der Tag, das meine Freundin sagte: „Komm wir fahren zu Saturn und kaufen jetzt 2 Charges“ – Gesagt getan!

Welche Farbe soll er haben

Wir hatten damals zur Auswahl zwischen Pink und Schwarz, andere Farben gab es zu dem Zeitpunkt bei Saturn nicht. Entschieden haben wir uns jeweils für einen schwarzen, dieser wirkt schlicht, dezent und ist mit allen Farben kombinierbar. Mittlerweile gibt es ja folgende Farben: Tangerine, Türkis, Blau und Plum (was der Farbe Pflaume entspricht)

fitbit Charge HR in der Originalverpackung

fitbit Charge HR in der Originalverpackung

Installation und Einrichtung der fitbit Software

An dieser Stelle wird es vielleicht etwas durcheinander werden. Früher, unter Windows 7, hatte ich die normale Software installiert und der Dongle wurde erkannt und synchronisierte in gewissen Abständen mit dem ZIP. Mit Windows 10, gibt es die Software noch, jedoch legt die Software einem nahe, man möge bitte unter Windows 10 die Win-App nehmen, welche man sich über den Windows Appstore laden kann. Meiner Meinung nach klappt der Dongle unter Windows 10 nicht mehr so gut. Von daher möchte ich auch nichts schlechtes sagen, da eventuell meine Windows 10 Einstellungen schuld sein könnten. Ich bin somit auf die App umgestiegen, die ihren Dienst hervorragend macht. Ich nutze aktuell ein iPhone 4S. Unter einem 4S funktioniert das Synchronisieren der Daten nicht mehr, da bei den älteren Geräten der Bluetooth 4.0 Standard nicht unterstützt wird.

Unboxing - Dongle und Ladekabel

Unboxing – Dongle und Ladekabel

Pairen

Die Einrichtung der Software auf dem Gerät ist einfach. Es gibt einen schönen Assistenten, der bei der Durchführung hilft. Voraussetzung für ein ein Konto ist aktuell ein Facebook- und oder Google Account. Als Alternative gibt es die ganz normale Anmeldung mit Email und Passwort. Ich selbst habe keine Verknüpfungen zu FB oder Google, sondern nutze die herkömmliche Art.

Die Software möchte zusätzlich das Armband auf Dauer „pairen“. Das heißt, es soll dauerhaft mit Bluetooth verbunden werden. Am Anfang habe ich mich etwas davor gesträubt, wegen dem Akku und das ständigen Synchronisieren. Mittlerweile habe ich eingeschaltet, einen erhöhten Akkuverbrauch seitens des Geräts konnte ich nämlich nicht feststellen. Erhöhter Akkuverbrauch am iPhone auf jeden Fall, wenn die App kontinuierlich läuft. Dann kann es auch mal passieren, das Mittags mein iPhone nur noch 40% hat, obwohl es morgens noch 100% hatte.

Daher mein Tipp: Nach synchronisieren, beendet die App.

Warum aber das dauerhafte Pairen? Das ist einfach erklärt. Bekommst du einen Anruf oder eine SMS wird dies auf dem Display mit Vibration angezeigt, aber nur, wenn das Telefon in deiner Nähe von ca. 8 Metern um dich herum ist. Eine wirklich prima Sache, vor allem, wenn ich das Telefon in der FH oder auf der Arbeit auf lautlos habe. Telegram oder WhatsApp werden nicht unterstützt.

Auf geht’s

Bevor es losgeht, sollte der Charge HR geladen werden. Dazu nimmst man das Ladekabel und schließt es an die Rückseite des Gerätes. Der USB Anschluss kommt in den Computer oder an ein Ladegerät. Ich lade meinen immer am iPhone Ladestecker auf. Eine kompletter Ladezyklus dauert ca. 1.5 Stunden, dann hat man ca. 5 Tage Ruhe, bevor der Akku sich im Display meldet und du zusätzlich eine Email erhälst.

Was soll ich jetzt sagen: Einfach losgehen! Ganz einfach, oder? Habt ihr einen Schreibtischjob und bewegt Euch kaum, so stellt ihr doch relativ schnell fest, das ihr die 10.000 Schritte nicht erreicht. An Sonntagen, wo auch mal einfach gechillt wird, komme ich auf ca. 3.000 Schritte. Das machen ältere Menschen und so alt bin ich doch gar nicht, also Schuhe an um wenigstens auf die 6.000 oder 7.000 Schritte zukommen.

Als Faustformel für 10.000 Schritte braucht ihr schon ca. 1.5 Stunden. Ja, Schritte sammeln sich, von daher ruhig beim Einkaufen nicht mit dem Auto in den Laden fahren und Brötchen zu Fuß holen. Eure Gesundheit wird es Euch danken.

Reinigung und gute Hautverträglichkeit

Es gibt immer mal Fälle, da bekommen Kunden einen Hautausschlag auf der Haut. Wir haben bis jetzt keinen bekommen und reinigen unsere Geräte regelmäßig (alle 1-2 Wochen)  mit einem lauwarmen Mikrofasertuch, das reicht schon. Extra Reinigungsmittel sollte man unbedingt vermeiden.
Leider ist der Charge HR nicht wasserdicht sondern nur spritzwassergeschützt. Von daher fällt auch das mitnehmen unter die Dusche oder in die Badewanne flach. Auf der einen Seite ist es blöde, da andere Hersteller so was anbieten, auf der anderen Seite ist es auch einfach mal angenehm, ihn abzunehmen und Luft an die Stelle kommen zu lassen.

HH9A2224HH9A2223

 

 

 

 

 

Dashboard

Das Dashboard ist im Grunde das Herzstück der Anzeigeoptionen. Fahre ich auf mit der Maus auf auf die verschieden Kacheln, kann ich meistens detailgenaue Information zu der Kachel auslesen. Auf der Internetseite oder auch in der App kann die Anzeige der Kacheln selbst eingestellt werden. Kacheln, die man nicht mag, werden einfach deaktiviert, können aber jederzeit wieder aktiviert werden.

Dashboard der fitbit Internetseite

Dashboard der fitbit Internetseite

Aktivitäten-Tracking

Wird eine Aktivität länger als 15 Minuten am Stück durchgeführt, erkennt die Software automatisch eine Aktivität. Es kann unter Umständen passieren, das die Aktivität falsch zugeordnet wird, das macht aber nichts. Durch einen Klick kann die richtige Aktivität gewählt werden. Es gibt auch die Möglichkeit die Aktivität manuell zu starten, dabei drückt man 1 Sekunde lang den Knopf auf dem Charge HR. Drückt man diesen erneut, wird das manuell erstellte Training gestoppt. Auch diese Trainingseinheit kann natürlich spezifiziert werden.

Aktivität Gehen

Aktivität Gehen

Wie funktioniert das Schlaftracking (Schlafaufzeichnung)

Man muss auch hierbei nicht viel machen. Geht man einfach ins Bett, bemerkt er es und speichert diese Aktion als „Schlafen“ ab, das war es auch schon!  Sollte man Nachts wach werden und aufs Klo gehen, so markiert die Software es als unruhig/wach Zustand. Nach ca.3 bis 4 Wochen ermittelt die Software dein Schlafverhalten und schlägt dir vor, feste Schlafgewohnheiten zu integrieren. Das Schlafengehen wird Abends per Push Nachricht auf dein Handy eingeläutet und morgens weckt dich dann ein Wecker in Form einer Vibration am Handgelenk.Ich werde auf jeden Fall davon wach. Aus Sicherheit empfehle ich natürlich noch den üblichen Wecker.

fitbit Dashboard Schlafphasen

fitbit Dashboard Schlafphasen

Sollte die Software, warum auch immer, deinen Schlafstartpunkt nicht erkennen, so besteht die Möglichkeit deinen Schlaf später nachzutragen.

Der Schritt- und Etagenzähler

Der Schrittzähler ist durch den ZIP für mich nichts neues mehr, trotzdem ist es immer motivierend, wenn nach 10.000 Schritten ein kleines Feuerwerk auf dem Display sieht und dazu eine Vibration am Handgelenk spürt. Das Schrittziel kann man selbst festlegen, Standard schlägt die Software 10.000 Schritte pro Tag vor.

Der Charge HR zählt die gelaufenen Stockwerke, leider für mich nicht so interessant, da meine Firma ebenerdig ist und wir dazu Parterre wohnen. Wenn man aber in den Bergen wandern geht, bekommt man auf jeden Fall viele Etagen zusammen.

Zusätzlich erhält man für verschiedener Ziele, Schritt- und Etagen, die dazugehörigen Abzeichen. Als Beispiel habe ich schon den Schneestiefel erreicht. Um diesen zu erhalten muss man über 45.000 Schritte an einem Tag gelaufen sein.

 

Datenschutz und Einstellungen

Die Einstellungen sind vergleichbar wie in sozialen Netzwerken. Es gibt drei Kategorien. Du, Freunde und Alle. Ein Screenshot zeigt einen aktuellen Überblick der Einstellungen.

Datenschutzeinstellungen unter fitbit

Datenschutzeinstellungen unter fitbit

 

Trinkverhalten und Essen

Die App und natürlich auch die Webseite bietet einem an, das Trinkverhalten und Essen einzutragen. Was ich wann trinke trage ich nicht ein. Lebensmittel einzutragen empfinde ich persönlich als viel zu umständlich und auch feine Unterscheidung von Lebensmittel findet man nicht. Wer hier wirklich alles genau eintragen möchte ist auf der Internetseite FDDB (Link) besser beraten. – Für mich spielen diese beiden Punkte keine Rolle!

Mein Fazit zum Charge HR

Ich kann den fitbit Charge HR auf jeden Fall empfehlen, auch wenn er zum Beispiel bei HIT (High Intensity Training) nicht 100% genau den Puls anzeigt. Aber keiner der Pulsmesser am Handgelenk ist wirklich in der Lage exakt zu messen. Legt man Wert darauf, sollte sollte man generell lieber zu einen Brustgurt greifen. Bei dem Vergleich mit dem ZIP variieren die Schrittzahlen auch mal leicht. Mal liegt der Zip vorne, mal der Charge HR. Im Endeffekt soll er helfen die täglichen 10.000 Schritte zu erfüllen und dabei hilft er.
Nicht in meiner Wertung ist die Lebensmitteldatenbank, zu der ich auch nichts weiteres sagen kann. Faszinierend finde ich die Schlafanalyse und der Aktivitätstracker.

Challenge

Man muss es auch wirklich wollen, sonst bringt das Alles ja nichts! Wer schon generell einen fitbit hat oder sich einen zulegen möchte und gegen mich gerne mal ein paar Schritte gehen möchte, sei eingeladen mich bei fitbit zu adden und mich dann herauszufordern. Hier ist der Link zu meinem Profil (Link)

Links

Internetseite fitbit: https://www.fitbit.com/de/chargehr
fitbit ZIP: http://amzn.to/2an5zqf
fitbit Charge HR: http://amzn.to/2aJz568
Facebook fitbit Community: https://www.facebook.com/groups/378381195601120/?fref=ts
fitbit Profil: https://www.fitbit.com/user/25JK78
fddb: http://fddb.info/

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Xletix Hindernisslauf in Nordeutschland 2016 - Blackloop

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.